Bezahlbare Bilanz­be­rei­nigung von Pensionszusagen

Die Wirt­schafts­kanzlei Bern­hardt & Kol­legen bietet Ihnen eine Lösung, um unter­deckte Pensions­zusagen in Ihrer Bilanz bezahlbar zu bereinigen.

Pensions­zusagen (Direkt­zu­sagen) wurden in der Ver­gan­genheit häufig ein­ge­richtet, um die damals noch hohe Kör­per­schafts­steuer zu umgehen.

Heute sind diese aus vie­lerlei Gründen oft eine erheb­liche Belastung in der Bilanz vieler Unter­nehmen. Der Haupt­grund ist eine Unter­de­ckung: In vielen Fällen wurde stan­dard­mäßig ein klas­si­sches Ver­si­che­rungs­produkt zur spä­teren Aus­fi­nan­zierung abge­schlossen. Zum dama­ligen Zeit­punkt wurde eine meist zu hohe Ver­zinsung in Höhe von 6 bis 8 % zugrunde gelegt, welche sich in den ver­gan­genen 20 Jahren nicht ein­ge­stellt hat. Dadurch steht in diesen Fällen nicht genügend Kapital von der GmbH für die spätere zuge­sagte Ren­ten­ver­pflichtung an den Geschäfts­führer zur Verfügung.

Bei Verkauf des Unter­nehmens, Aus­scheiden des Geschäfts­führers oder bei der Ver­handlung von Kre­dit­kon­di­tionen kann diese Belastung in der Bilanz zu erheb­lichen Pro­blemen führen.

Wir erar­beiten mit Ihnen eine bezahlbare Lösung, um dieses Problem im Vorfeld aus dem Weg zu räumen, damit Sie sich voll­kommen auf das ope­rative Geschäft kon­zen­trieren können.

Die Nach­teile markt­üb­licher Lösungen

Markt­üb­liche Lösungen wie Ver­zicht oder Aus­la­gerung sind oft kost­spielig und stellen dadurch keine echten Lösungen dar. Sie werden daher nur im Notfall durch­ge­führt. Doch bis dahin zu warten, erweitert die bestehende Unter­de­ckung nur unnötig. Unsere Abwicklung können Sie bereits heute bezahlbar umsetzen. Erfahren Sie mehr in einem unserer Vorträge.

Ob Unter­neh­mens­verkauf, Nach­fol­ge­re­gelung oder wirt­schaft­liche Eng­pässe bis hin zu einer erdrü­ckenden Nach­schuss­pflicht bei Ihrer Rück­de­ckungs­ver­si­cherung: Wir helfen Ihnen, einen bezahl­baren Weg bei der Berei­nigung von Pensions­zusagen zu beschreiten.
Dipl.-Ing.-Ök. Peter Flemming